Menü
Zum Inhalt der Seite springen

Veranstaltungskalender 2016

Ausstellungseröffnung Wettbewerbsergebnisse TASK-Halle Kassel am Mittwoch, den 30.11.2016 um 19.30 Uhr

Die Stadt Kassel plant in Kooperation mit der Universität Kassel für das Transfer- und Anwendungszentrum Sport in Kassel (TASK) die Errichtung einer Dreifeld-Sporthalle mit 199 Zuschauerplätzen. Der Neubau umfasst rund 2 700 m2 BGF und soll am Rande des Aueparks in unmittelbarer Nähe zum Auestadion und einer bestehenden 6-Felder-Sporthalle sowie weiteren Sporteinrichtungen errichtet werden. Dazu wurde ein nichtoffener Wettbewerb ausgerichtet, an den ein Verhandlungsverfahren anschließt. Das KAZ zeigt die Arbeiten aller Teilnehmer am Verfahren

Ausstellungseröffnung Mittwoch, 30. November 2016 um 19.30 Uhr
Ausstellung 01. -11. Dezember 2016, Mi-Fr 17-20 Uhr, Sa und So 16-19 Uhr

Abbildung: 1. Preisträger h.s.d. Architekten

Medienkunstausstellung Monitoring - Videoinstallation „Miete Essen Seele Auf“ von Angelika Levi im KAZimKUBA am Mi, 16.11.2016 19–23 Uhr, Do, 17.11. bis Sa, 19.11.2016 jeweils 17–22 Uhr sowie So, 20.11.2016 17–20 Uhr

 

Berlin 2015 / 3 Video-Projektoren, Computer, Verstärker, 2 Lautsprecher, 3 Leinwände (65 Min.)Mit der Besetzung eines öffentlichen Platzes im Zentrum von Kreuzberg, begann die Mieterinitiative Kotti & Co einen bis heute täglich sichtbaren Widerstand, und holte das Thema des sozialen Wohnungsbaus und der massiven Verdrängung von langjährigen Mieter/innen aus der Innenstadt auf die politische Agenda.Menschen mit sehr verschiedenen Biografien und politisch unterschiedlichen Ansichten begannen miteinander zu reden und ihre Geschichten zu teilen. Die Abgrenzungen und Vorurteile wichen einer positiven Annäherung, ausNachbarschaft entstand Freundschaft.MIETE ESSEN SEELE AUF dokumentiert zwei Jahre der nachbarschaftlichen Gemeinschaft und des Protests am südlichen Kottbusser Tor. Anhand von Interviews und historischem Material erinnert Angelika Levi an die Veränderungen, die die Bewohner/innen des Kottis in den letzten vierzig Jahren durchlebt haben. Die Aufregung über die Besetzung des Bethanien und über die ausgrenzende Politik gegenüber Ausländer/innen und türkischen Familien in den 1970ern zeigt eine Gemeinde, die sich im Angesicht von Feindseligkeit stets fest zu ihrer Nachbarschaft bekennt. Heute stellen sich die Anwohner/innen Mietsteigerungen von dreihundert Prozent entgegen, während die zerlebten Sozialbaublocks an private Investoren verkauft werden.Auf drei Leinwänden präsentiert die Videoinstallation den Dokumentarfilm mit einer beeindruckenden Räumlichkeit und porträtiert die Akteur/innen des Protestes damit in direkter Nähe zum Betrachtenden. Die Wohnungsfrage wird als Frage der Migrationsgeschichte neu gestellt und betont eine Verbindung von Rassismus und urbaner Verdrängung. Der kritische und scharfe Ton, den Angelika Levi mit diesem dokumentarischen Werk anschlägt, schwingt nach und lässt unangenehme Fragen offen, die persönliche und gesellschaftliche Positionierung einfordern

Videoinstallation
Mittwoch, 16.11.2016 19–23 Uhr
Donnerstag, 17.11. bis Samstag, 19.11.2016 jeweils 17–22 Uhr
Sonntag, 20.11.2016  17–20 Uhr

Eine Veranstaltung des 33. Kasseler DokFest in Kooperation mit dem KAZimKUBA, www.kasselerdokfest.de

Ausstellung STUDENTEN PLANEN FÜR STUDENTEN vom 26. Oktober bis 06. November 2016

ie Idee für eine praxisnahe Ausbildung ist einfach: Die Universität beteiligt ihre Studierenden an der Planung und Umsetzung ihrer Bauten. Das KAZ zeigt drei dieser Architekturprojekte: Das fertig gestellte Bootshaus am Auedamm für die Sportwissenschaften sowie die beiden studentischen Wettbewerbsprojekte für die Umnutzungen der Gottschalk-Kopfbauten und die der Villa Rühl auf dem Campus am Holländischen Platz. Der Baubeginn für die Gottschalk-Kopfbauten steht bevor. Sie werden zu einem studentischen Verfügungszentrum umgenutzt. Und auf dem Gelände der Villa Rühl in der Mombachstraße könnte ein repräsentatives Tagungszentrum mit Übernachtungsmöglichkeiten für Uni-Gäste entstehen. Die Projekte sind interdisziplinär angelegt. Beteiligt sind Studierende der Fachgebiete Entwerfen im städtebaulichen Kontext, Technische Gebäudeausrüstung, Tragwerksplanung sowie Solar- und Anlagentechnik. Die Planungen zu den Baurealisierungen werden von verschiedenen Architekturbüros unterstützt.

Ausstellungseröffnung Dienstag, Oktober um 19.30 Uhr
Begrüßung Oliver Berger, Stellvertretender Vorsitzender des KAZimKUBA e. V.
Beiträge von Rolf-Dieter Postlep (ehem. Präsident der Universität Kassel),
Klaus Sausmikat und Norbert Krempel (Abt. Bau, Technik Liegenschaften der Universität Kassel) Jens Knissel, Wolfgang Schulze und Alexander Söder
(mit Studierenden der beteiligten Fachgebiete aus dem Studiengang Architektur), Fotos von Jonathan Scheder und Maja Wirkus
Ausstellungsdauer 26. Oktober bis 06. November 2016
Öffnungszeiten Mi- Fr  17-20 Uhr, Sa+So 16 - 19 Uhr

Ausstellung BAUKULTUR IN DEUTSCHLAND vom 21. September bis 23. Oktober 2016

Baukultur ist allgegenwärtig. Baukultur ist die unverwechselbare Visitenkarte von Städten, ein sichtbares Bekenntnis von Unternehmen und wichtige Grundlage für die Identifikation mit Gebäuden, Orten und Regionen. Baukultur wird als Standortfaktor wirksam und trägt wesentlich zur Gestaltung der Zukunftsperspektiven von Städten und Regionen bei. Es ist schwierig, Baukultur mit einfachen Kriterien zu bestimmen, denn Baukultur ist facettenreich, vielschichtig und geprägt von den Beteiligten und den Prozessen, durch die Gebäude entstehen. Baukultur ist deshalb auch mehr als gelungene Architektur, mehr als hochwertige Baukunst und mehr als erfolgreiche Denkmalpflege.

Die Wüstenrot Stiftung will mit ihrem Gestaltungspreis BAUKULTUR IN DEUTSCHLAND - VON DER ARCHITEKTURQUALITÄT IM ALLTAG ZU DEN IKONEN DER BAUKUNST einen aktuellen Überblick schaffen, Anregungen geben und Beispiele für eine weitere Erörterung des Verständnisses und der Bedeutung von Baukultur zeigen. Unter 615 Einsendungen, die aus ganz Deutschland stammen, hat eine unabhängige Jury insgesamt 14 Projekte prämiert, die zusammen mit weiteren bemerkenswerten Einsendungen - der engeren Wahl der Juryentscheidung - in dieser Wanderausstellung zusammengefasst sind.

Ausstellungseröffnung Dienstag, 20. September, 19.30 Uhr
Eröffnung Barbara Ettinger-Brinkmann, Vorsitzende KAZimKUBA e. V. und Dr. René Hartmann, Wüstenrot Stiftung
Werkvortrag Prof. Michael Schumacher, Dipl.-Ing. Architekt, schneider+schumacher Planungsgesellschaft mbH
Ausstellungsdauer 21. September bis 23. Oktober
Öffnungszeiten Mi- Fr  17-20 Uhr, Sa+So 16 - 19 Uhr

Meinungen & Muskeln MAKING NEIGHBORHOOD - eine Rahrradtour am Sonntag, 11. September von 11-16 Uhr

Eine Fahrradtour mit dem Bund Deutscher Architekten BDA, Gruppe Kassel

Jeder Teilnehmer kümmert sich bitte selbst um einen „fahrbaren Untersatz“– nächste Konrad Verleihstation: Bhf Wilhelmshöhe
Treffpunkt 11 Uhr
Wo Biergarten Szenario, Lange Straße 44, Kassel

 

Station 1 - 11 Uhr
LANGER HOF, Lange Straße 39
Architekt Eike Bolland, Führung Mike Willkens

Station 2 - 12 Uhr
STERNBERG-CARREE, Sternbergstraße
Architekten happarchitecture, Atelier Fritschi + Stahl, Friedhelm Schmidt, Krahl  Architekten; Führung Herr Wedler, GWH

Station 3 - 13 Uhr
MARTINI-QUARTIER, Kölnische Straße 100
Planer Bankert, Linker & Hupfeld, foundation 5+ Architekten, Führung Matthias Foitzik
Verpflegung Bier & Brezeln

Station 4 - 14 Uhr
HEILHAUSSIEDLUNG, Philippistraße
Architekten COOP3 - Architekten und Ingenieure: Architektur- und Stadtplanungsbüro Schütz mit Christine und Hermann Schütz Braunschweig; Prenzel + Brand Architekten Kassel mit Heinrich Prenzel und Klaus Brand; Sprengwerk/Kassel  Führung NN

Station 5 - 15 Uhr
GEFLÜCHTETENUNTERKUNFT, Bunsenstraße 198 C-E
Architekten ARGE Wohnen Bunsenstraße, Baufrösche, foundation 5+, HHS, Clemens Kober, Alexander Reichel, Peter Spoeth, Führung Manfred Lenhart und Alexander Reichel
Verpflegung klein & fein

MUSEUMSNACHT im KAZimKUBA am Samstag, 03. September von 17-1 Uhr

LEGoLOS

Das KAZimKUBA stellt kleinen und großen Baumeistern tausende von bunten Legosteinen zur Verfügung um kleine, große, gigantische, schmale, breite, ausladende, hohe Bauwerke zu kreieren, die sich im optimalen Fall in Bewegung befinden oder – z. B. Murmeln -  in Bewegung versetzen, jeder alleine oder gemeinsam mit anderen. Die unvergleichlichen, fantastischen und einzigartigen Konstruktionen werden in einer wachsenden Ausstellung den Besuchern präsentiert. Besonders herausragende Baumeister werden mit einem kleinen Preis belohnt. Weitere Infos zur Kasseler Museumsnacht www.museumsnacht.de

Diskussionsveranstaltung KASSEL PLANT am Freitag, 24. Juni 2016 um 19.00 Uhr im neuen Stadtmuseum Kassel

Baukultur im Dialog | Aufwertung der Wilhelmshöher Allee

Bäume oder Parkplätze? Wie wichtig sind der neu gewählten Stadtverordnetenversammlung Weltkulturerbe, Klimaschutz, Verkehr und Lebensqualität für mehr als 40.000 Anwohner im Nahumfeld der einstigen Prachtstraße Wilhelmshöher Allee - kann es trotz oder gerade wegen geänderter Mehrheitsverhältnisse im Parlament konstruktiv vorangehen oder drohen Stillstand und Verfall zugesicherter Fördermittel?

Was raten die Fachleute?
Im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltung von BDA, KAZ, SRL, BDLA, AKDS und Freunde des Stadtmuseums e.V. diskutieren mit Ihnen
Patrick Hartmann (SPD)
Jörg Hildebrandt (CDU)
Steffen Müller (B90/Grüne)
Matthias Nölke (FDP)


Moderation Jörg Steinbach, HNA
Impuls Prof. Christian Kopetzki, DASL/SRL
Vorstellung der Neuplanung Wilhelmshöher Allee Stadtbaurat Christof Nolda
Begrüßung Gerhard Greiner, Vorsitzender BDA-Gruppe Kassel
Diskussionsveranstaltung
Freitag, 24. Juni um 19.00 Uhr im neuen Stadtmuseum

 

Ausstellung FREMDE IMPULSE - BAUDENKMALE IM RUHRGEBIET vom 18. Juni - 17. Juli 2016

Die Wanderausstellung „Fremde Impulse - Baudenkmale im Ruhrgebiet“, die im
Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 von den beiden Landschaftsverbänden LVR und LWL in Nordrhein-Westfalen auf die Reise geschickt wurde, erzählt davon, wie sich Austausch, Wandel und Migration und die damit verbundenen gesellschaftlichen Prozesse im reichen Denkmalbestand des Ruhrgebiets widerspiegeln. Menschen aus allen Ländern Europas und darüber hinaus - und mit ihnen vielfältige fremde Impulse von außen - haben das Ruhrgebiet über Jahrhunderte geprägt und immer wieder neu geformt.
In der parallel dazu gezeigten Ausstellung des Fotografen Hermann Willers
„Wir sind Rheine - Menschen aus 101 Kulturen“ werden aktuelle Portraits von
Menschen aus vielen Ländern, die heute in der Stadt Rheine (Kreis Steinfurt) ihre Heimat gefunden haben, gezeigt.

Vernissage zur Ausstellung Freitag, 17. Juni 2016, 18.30 Uhr
Begrüßung
Barbara Ettinger-Brinckmann, Vorsitzende des KAZimKUBA e. V.
Einführung Barbara Seifen, Dr.-Ing., LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur, Münster
Ausstellung 18. Juni - 17. Juli 2016, Mi - Fr 17-20 Uhr, Sa + So 16-19 Uhr

Ausstellung FASZINATION BAUEN vom 13.-23. April 2016

FASZINATION BAUEN - BOLLINGER + GROHMANN INGENIEURE

Dieser Frage widmet sich die Ausstellung und gewährt spannende Einblicke in die Arbeitsweise von Bauingenieuren. Von der ersten Skizze über die Baustelle bis zum fertigen Gebäude – komplexe und anspruchsvolle Bauprozesse werden sichtbar und zum Erlebnis für die Besucher. Hier werden nicht die fertigen Bauwerke in das Zentrum gerückt, sondern deren Entstehen. Die Ausstellung dokumentiert zum einen den Entstehungsprozess spektakulärer Großprojekte wie der Europäischen Zentralbank in Frankfurt zum anderen wird anschaulich die Entwicklung computergestützter Entwurfsmethoden dargestellt. Diese werden auch anhand einiger ausgewählter Projekte, u.a. der ESO Supernova in Garching vertiefend gezeigt. Zusätzlich sind Filme und Fotos von Baustellen sowie 3D-Modelle verschiedener komplexer Tragwerke zu sehen.

Das KAZimKUBA präsentiert „Faszination Bauen“ in Kooperation mit Bollinger +
Grohmann, Frankfurt. Die Ausstellung lehnt sich an die vom 30.10. - 22.11.2015
gezeigten Ausstellung im Oskar von Miller Forum in München an.

Ausstellungseröffnung Dienstag, 12. April um 19.30 Uhr im KAZimKUBA
Begrüßung Oliver Berger, stellvertretender Vorsitzender KAZimKUBA e. V.
Eröffnung Georg Autustin, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. / Dekan FB 06 ASL Universität Kassel
Vortrag Manfred Grohmann, Prof. Dipl.-Ing. / FG Tragkonstruktion Universität Kassel
Ausstellung 13.-23. April 2016, Mi-Fr 17-20 Uhr, Sa und So 16-19 Uhr

JAHRESEMPFANG 2016, am Mittwoch, 10. Februar 2016 um 19.30 Uhr

Hiermit laden die BDA Gruppe Kassel zusammen mit dem KAZimKUBA e.V. Sie und Ihre Freunde herzlich ein zum JAHRESEMPFANG 2016

Begrüßung Barbara Ettinger-Brinckmann, Vorsitzende des KAZimKUBA e.V. und Gerhard Greiner, Vorsitzender BDA Kassel
Ein Wort der Stadt
Bertram Hilgen, Oberbürgermeister der Stadt Kassel
Vortrag Prof.
Dr. Heinz Bude, "Das soziale Band der Stadt. Berührungen, Abschottungen und gefährliche Begegnungen im urbanen Feld"
Prof. Dr. Heinz Bude ist Professor für Makrosoziologie an der Universität Kassel und forscht vor allem über den Wandel sozialer Ungleichheit.
Sein neues Buch erscheint im März im Carl Hanser Verlag und trägt den Titel „Das Gefühl der Welt. Über die Macht von Stimmungen“.
Musik Friedrich Schnarr und Valerij Geneberg

Wir verwöhnen Sie mit Getränken und nordhessischem Fingerfood.

Ausstellung ZOB // EIN FERNBUSBAHNHOF FÜR KASSEL vom 20.-31. Januar 2016

Durch die Öffnung des Marktes für den Fernbusverkehr, steigt die Anzahl der Nutzer dieses Verkehrsmittels stetig an. Auf Grund der geografischen Lage, in der Mitte Deutschlands, entwickelt sich Kassel dabei zu einem Drehkreuz für Fernbusreisende. Die Bedienung dieses Verkehrssektors erfolgt derzeit über eine Nebenfläche des Bahnhofs Wilhelmshöhe. Diese Fläche entspricht jedoch sowohl baulich als auch infrastrukturell nicht mehr den gegebenen Anforderungen an einen Busbahnhof. Dieses Projekt von Studierenden des Fachbereiches Architektur der Universität Kassel widmete sich der Fragestellung im Bereich des Platzes der Deutschen Einheit einen neuen und überdachten Busbahnhof für den Fernbusverkehr zu planen und zu entwerfen. Neben den funktionalen sowie städtebaulichen Aspekten stellte die Entwicklung der Überdachung einen Schwerpunkt des Projektes dar.

Ausstellungseröffnung Dienstag, 19. Januar 2016, um 19.30 Uhr
Begrüßung
Christof Nolda, Stadtbaurat der Stadt Kassel
Einführung
Manfred Grohmann, Prof. Dipl.-Ing./ FG Tragkonstruktion Universität Kassel
Ausstellung 20. bis 31. Januar 2016, Mi-Fr 17-20 Uhr, Sa-So 16-19 Uhr