Menü
Zum Inhalt der Seite springen

Aktuelle Veranstaltungen des BDA - Gruppe Kassel und des KAZimKUBA

DOKFEST | "Didi Contractor – Marrying the Earth to the Building" am Donnerstag, den 16. November um 10.30 Uhr im Filmladen

Didi Contractor, 86, arbeitet Tag und Nacht daran, ihre architektonischen Visionen mit Lehm umzusetzen. Dabei verbindet sie im Schlaf den Ort, die Menschen die darin leben und die Jahreszeiten, die um das Haus ziehen. Architektur sollte im Einklang mit dem sein, was schon zuvor da war und Teil des Ökosystems werden. Sie verwendet Materialien, die in der direkten Nähe zu finden sind: Lehm, Bambus, Schiefer und Flusssteine.
Der Film der Regisseurin Steffi Giaracuni schafft es, den Geist der Räume in den lichtdurchfluteten Häusern im Norden von Indien lebendig werden zu lassen.

Regie: Steffi Giaracuni
Deutschland, Schweiz 2016 / 81:00 Min. / deutsch, englisch, hindi / deutsche UT

Eine Veranstaltung im Rahmen des 34. Kasseler Dokumentar- Film- und Videofest vom 14.-19. November 2017. In Kooperation mit dem Bund Deutscher Architekten, dem KAZimKUBA sowie der Universität Kassel, Architektur - Stadtplanung - Landschaftsplanung.

Filmladen  Goethestr. 31 | Tel 0561 707 64 22
Eintrittspreise  regulär 7€ / ermäßigt 6,50€ / Gruppen ab 10 Personen 5€ pro Person
Weitere Infos 
www.kasselerdokfest.de

DOKFEST | "Hashti Tehran" am Freitag, den 17. November um 12.30 Uhr im Filmladen

Der Film HASHTI TEHRAN ist eine filmische Beobachtung des Übergangs zwischen dem urbanen Raum und der Peripherie der iranischen Hauptstadt. Daniel Kötter betrachtet in seinem Film vier Randgebiete der Stadt und zeigt dabei Seiten des Irans, die selten zu sehen sind. Seine langsamen Schwenks über die Gebäude und Landschaften werden durch Unterhaltungen zwischen Immobilienmaklern und Kund/innen, oder Menschen, die über Umsiedlungen reden, kommentiert. Es entwickelt sich eine Stadtgeschichte, in der soziale Räume nicht durch ihre Lage entstehen, sondern dadurch, wie Menschen sie nutzen.

Regie: Daniel Kötter Iran, Deutschland 2016 / 81:00 Min. / farsi / englische UT

Eine Veranstaltung im Rahmen des 34. Kasseler Dokumentar- Film- und Videofest vom 14.-19. November 2017. In Kooperation mit dem Bund Deutscher Architekten BDA, dem KAZimKUBA, der Universität Kassel, Architektur - Stadtplanung - Landschaftsplanung sowie der Lucius und Annemarie Burchkardt Professur der Kunsthochschule Kassel.

Filmladen  Goethestr. 31, Tel 0561 707 64 22
Eintrittspreise  regulär 7€ / ermäßigt 6,50€ / Gruppen ab 10 Personen 5€ pro Person
Weitere Infos 
www.kasselerdokfest.de

DOKFEST | "Die Sonneninsel / The Sun Island" am Samstag, den 18. November um 12.00 Uhr im Gloria

Die „Sonneninsel“, in einem See östlich Berlins gelegen, war in der Nazizeit Experimentierfeld eines alternativen Lebensentwurfs. 1933 verloren Martin Elsaesser, Architekt des Neuen Frankfurt, und der Reformer Leberecht Migge ihre Arbeit und ihre Freundschaft. Migge und Elsaessers Frau zogen als Liebespaar und Selbstversorger auf die Insel. Das realutopische Inselleben dokumentierte Elsaessers Sohn mit seiner Kamera. Erst der Frankfurter EZB-Neubau, der im Namen des Kapitals das Meisterwerk des Großvaters zerstört, veranlasst den Enkel, die spannende Familien- und Zeitgeschichte zu erzählen.

Regie: Thomas Elsaesser Deutschland 2017 / 89:03 Min. / deutsch

Eine Veranstaltung im Rahmen des 34. Kasseler Dokumentar- Film- und Videofest vom 14.-19. November 2017. In Kooperation mit dem Bund Deutscher Architekten, dem KAZimKUBA sowie der Universität Kassel, Architektur - Stadtplanung - Landschaftsplanung.

Dieser Film wird in der der Reihe DokfestGeneration präsentiert. Besitzer/innen der Nordhessenkarte 60plus erhalten gegen Vorlage an der Kinokasse einen ermäßigten Eintrittspreis von 5 Euro statt 7 Euro.

Gloria Kino Friedrich-Ebert-Str. 3, Tel 0561 766 79 50
Eintrittspreise  regulär 7€ / ermäßigt 6,50€ / Gruppen ab 10 Personen 5€ pro Person
Weitere Infos 
www.kasselerdokfest.de

DOKFEST | "Stadtkörper – Werkleitz zu Gast in Kassel" am Samstag, den 18. November um 13.15 Uhr im BALi-Kino

In Städten kommt zusammen, was nicht zusammengehört. Vielfalt und Verschiedenheit nicht als normative Idee, sondern als Konsequenz eines Ortes, an dem alles gleichzeitig geschieht, an dem nicht nur Dissenz, sondern Indifferenz herrschen kann. In Städten begegnen sich vor allem Fremde, schreibt der Soziologe Armin Nassehi. Dieses Spannungsfeld thematisiert „Stadtkörper“ durch die Kombination dreier künstlerischer Arbeiten. Das Programm ist Teil eines Austauschprojekts des Werkleitz Festivals 2017 „Nicht mehr, noch nicht“ und dem Kasseler Dokfest.

Les algues dans tes cheveux / The Seaweed in Your Hair
Regie: Daphné Hérétakis | F, GR 2016 / 07:30 Min. / französisch / englische UT

Body Trail
Regie: Michael Palm, Willy Dorner | Österreich 2014 / 08:00 Min. / keine Dialoge

Aus westlichen Richtungen
Regie: Juliane Henrich | Deutschland 2016 / 61:00 Min. / deutsch / englische UT

Eine Veranstaltung im Rahmen des 34. Kasseler Dokumentar- Film- und Videofest vom 14.-19. November 2017. In Kooperation mit dem Bund Deutscher Architekten, dem KAZimKUBA sowie der Universität Kassel, Architektur - Stadtplanung - Landschaftsplanung.

BALi Kinos  Rainer-Dierichs-Platz 1 |  Tel.: 0561 710 550
Eintrittspreise  regulär 7€ / ermäßigt 6,50€ / Gruppen ab 10 Personen 5€ pro Person
Weitere Infos 
Externer Link im neuen Fensterwww.kasselerdokfest.de

Ausstellungseröffnung Wettbewerb „Wohnquartier Eichwald (Areal Joseph-von-Eichendorff-Schule)“ am Mittwoch, den 22. November 2017 um 19.30 Uhr

Das Areal der ehemaligen Eichendorff-Schule soll als innovatives Wohnquartier entwickelt werden, das Alleinstellungsmerkmale innerhalb der städtischen Wohnlandschaft besitzt und ‚Strahlkraft‘ weit über den Stadtteil hinaus besitzt.
Hierfür wurden die Wettbewerbsteilnehmer aufgerufen, sich kreativ mit den Themen Gebäudetypologien, Dichte, Grundrissen, Innen- und Außenbezügen, aber auch mit ökologischen Themen und Energie auseinanderzusetzen.

Ausstellungseröffnung Mittwoch, 22. November 2017 um 19.30 Uhr
Begrüßung Gerhard Greiner, Vorsitzender BDA Kassel
Einführende Worte
Peter Ley, Geschäftsführer der GWG und Christof Nolda, Stadtbaurat der Stadt Kassel
Ausstellung 23. November – 03. Dezember 2017, Mi – Fr 17 – 20 Uhr sowie Sa – So 16 – 19 Uhr

 

Abbildung: 1. Preis
Bewerbergemeinschaft Pape+Pape Architekten, Kassel und
Thomas Schüler Architketen Stadtplaner, Düsseldorf