Zum Inhalt der Seite springen

Veranstaltungskalender 2014

Präsentation NEUGESTALTUNG DER KÖNIGSSTRASSE - VORSTELLUNG DES UMBAUKONZEPTES am Mittwoch, den 19. November um 19.30 Uhr

Die Obere und Untere Königsstraße von der Fünffensterstraße bis zur Kurt-Schumacher-Straße ist in die Jahre gekommen. Ziel der Maßnahme ist es, die in großen Teilabschnitten abgängige und uneinheitliche Fußgängerzone grundhaft zu erneuern und einer durchgängigen, attraktiven, zukunftsorientierten Gestaltung zuzuführen. Der Planungsprozess prüft die Möglichkeiten einer Begrünung, Möblierung und soll Beleuchtungsvarianten aufzeigen

Veranstaltung Mittwoch, 19. November, 19.30 Uhr
Begrüßung
Barbara Ettinger-Brinckmann, Vorsitzende KAZ im KUBA e.V.
Vortrag Christof Nolda, Stadtbaurat der Stadt Kassel

(Foto: Heide Roll, Stadtplanungsamt)

Ausstellung VOM GLASBILD ZUR SOLARFASSADE vom 8. November bis 16. Dezember 2014

Transparente Kunst für gläserne Architektur

Nabo,1954 in Ebingen geboren, lernte den Beruf des Glasmalers und studierte an der HdK Berlin. Seit 1986 entstehen in seinem Uferatelier in Wiesbaden freie und architekturbezogene Arbeiten aus Glas.
2011/12 entwirft er ein transparentes Hochregallager, das sich energetisch selbst trägt. Die von ihm konzipierte gefaltete Solarmembran aus Photovoltaikmodulen und Crashglas erzeugt eine so hohe Energieeffizienz, dass das Gebäude von der DGNB mit Gold zertifiziert wurde. Es folgten 2012 der Architekturpreis der Deutschen Pfandbriefbank und aktuell eine Anerkennung des BDA Münsterland. In der Ausstellung zeigt Nabo seine vielschichtigen, transparenten Kunstwerke sowie die Dokumentation des Hochregallagers in Coesfeld.

Ausstellungseröffnung Freitag, 07. November, 19.30 Uhr
Begrüßung
Barbara Ettinger-Brinckmann, Vorsitzende KAZ im KUBA e.V.
im Gespräch mit dem Künstler
Ausstellung 08. November – 16. Dezember 2014, Mi – Fr 17 – 20 Uhr, Sa – So 16 – 19 Uhr

BDA WEIN.BERG.TOUR am Sonntag, den 28. September 2014 von 13-17 Uhr

Der Weinberg und die Brüder Grimm ? Eine dauerhafte Liaison

Bereits zu Lebzeiten wohnten Wilhelm und Jacob Grimm nur einen Steinwurf vom Kasseler Weinberg entfernt ? leicht vorstellbar, dass sie in den dortigen Ausflugslokalen nicht nur die atemberaubende Aussicht genossen, sondern wesentlich inspiriert wurden.Die BDA Wein.Berg.Tour erwandert den Weinberg und wagt einen Blick in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Der Meinungsaustausch über Stadt- und Museumsentwicklung, Museumsarchitektur
sowie Ausstellungskonzeption kann im Anschluss bei «Tischlein deck dich» weitergeführt werden.

Station 1 | Brüder-Grimm-Platz | 13.00 Uhr
Vortrag: Stadtbaurat Christof Nolda
Der Platz liegt an der Schnittstelle von Altstadt und westlicher Stadterweiterung. Als Gelenk der Achsen Wilhelmshöher Allee und Königsstraße kommt ihm eine zentrale Bedeutung zu. Wie könnte seine Zukunft aussehen?


Station 2 | Palais Bellevue | 13.45 Uhr
Vortrag: Susanne Völker, Projektleiterin GRIMMWELT
Das spätbarocke Palais Bellevue hat als Grimm-Museum in Kürze ausgedient und kann neuen Nutzungen zugeführt werden. Die Ausstellung „Baustelle GRIMM“ gibt u. a. Einblicke in die Ausstellungskonzeption und Architektur der neuen GRIMMWELT.


Station 3 | Weinberg-Bunker | 14:45 Uhr
Führung: Feuerwehr Stadt Kassel
In den Kalksteinfelsen des Weinbergs wurden ab 1825 Stollen getrieben, die damals zur Biereinlagerung genutzt wurden.1942 wurden die Bierkeller zu  einem Luftschutzbunker umgebaut, der bis zu 10.000 Menschen im 2. Weltkrieg Schutz und Zuflucht bot.


Station 4 | Weinberg-Terrassen | 15.30 Uhr
Führung: Volker Lange, Umwelt- und Gartenamt
Vor wenigen Jahren wurden die Weinbergterrassen wiederbelebt - ein Kleinod entstand. Über freigelegte Treppenanlagen steigen wir auf, vorbei an jungen
Weinpflanzen und genießen die atemberaubende Aussicht.


Station 5 | GRIMMWELT | 16.15 Uhr
Führung: Axel Jäger, Leiter Amt für Hochbau- und Gebäudebewirtschaftung
Gelegenheit, sich ein eigenes Bild der im Bau befindlichen GRIMMWELT zu machen und mehr über die Intentionen der Planer - kadawittfeldarchitektur -
zu erfahren. Spannende Ein- und Ausblicke sowie Zeit für Gedankenaustausch und Stärkung.

WEIN.BERG.TOUR Sonntag, 28. September, 13-17 Uhr
Treffpunkt Brüder-Grimm-Platz, Ich-Denkmal

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe des BDA Hessen „Invention, Intervention, Partizipation - Architektur im Spannungsfeld von Beteiligung und Entscheidung“ www.bda-hessen.de

LEGoLOS - Programm zur Museumsnacht 2014 am 06. September 2014 von 15-01 Uhr im KAZimKUBA

Das KAZimKUBA stellt kleinen und großen Baumeistern tausende von bunten Legosteinen zur Verfügung um kleine, große, gigantische, schmale, breite, ausladende hohe Bauwerke unter dem Motto „Zwischenräume“ zu kreieren - jeder alleine oder gemeinsam mit anderen. Die sicherlich unvergleichlichen, fantastischen und einzigartigen Konstruktionen werden in einer wachsenden Ausstellung den Besuchern präsentiert. Die Baumeister werden zusammen mit ihren Werken fotografiert und bekommen das Foto als Erinnerung zum Mitnehmen. Am Ende der Ausstellung bewertet eine Jury die Bauwerke und die drei Besten erhalten einen Preis.

Aktion LEGoLOS Samstag, 06. September, 15-01 Uhr
Preisverleihung 22.30 Uhr

Ausstellung WETTBEWERB FRAUNHOFER-IWES KASSEL vom 16.-27. Juli 2014

Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge

Die Fraunhofer-Gesellschaft beabsichtigt, das Fraunhofer-Institut für  Windenergie und Energiesystemtechnik IWES an seinem Standort Kassel auszubauen. Es soll die Chance genutzt werden, die gegenwärtigen Erkenntnisgegenstände aus der Arbeit des Institutes in dem großen Vorhaben „Instituts-Neubau“ in einer Zusammenarbeit zwischen Architektur und Energiesystemtechnik exemplarisch umzusetzen. Für die Fraunhofer- Gesellschaft selbstverständlich sind höchste Ansprüche an ein innovatives und nachhaltiges Energiekonzept. Das Projekt ist der Auftakt einer städtebaulichen Konversionsmaßnahme, die die ehemaligen Bahnflächen nördlich des Kasseler Hauptbahnhofes zu einem attraktiven, innerstädtischen Gewerbe- und Dienstleistungsstandort entwickeln soll. Für das Projekt wurde ein nicht-offener Realisierungswettbewerb mit vorangestelltem Teilnahmewettbewerb durchgeführt. Die Ergebnisse werden in der Ausstellung präsentiert

Ausstellungseröffnung Dienstag, 15. Juli 2014, 19.30 Uhr
Ausstellung 16.-27. Juli 2014, Mi – Fr 17 – 20 Uhr, Sa – So 16 – 19 Uhr

Ausstellung GROSSE HÄUSER, KLEINE HÄUSER vom 18.-29. Juni 2014

Ausgezeichnete Architektur in Hessen 2008-2013

40 Bauten – Alle fünf Jahre verleiht der Bund Deutscher Architekten BDA in Hessen seine regionalen Architekturpreise. Dies geschieht in Form von „Plaketten“, die den Bauherren und Architekten der ausgezeichneten Bauten überreicht werden, damit sie - gut sichtbar - an den Gebäuden angebracht werden. Auf diesem Weg werden die für die Entstehung hervorragender Bauten verantwortlichen Personen geehrt, vor allem aber wird qualitätvolle Architektur kenntlich gemacht und in der Öffentlichkeit thematisiert. Die von unabhängigen Preisgerichten ausgezeichneten und hier präsentierten 40 Bauten bestätigen die heutige Bandbreite von Architektur und ihre Bedeutung für uns alle.
Am Samstag 28.06.2014 und Sonntag 29.06.2014 ist auch Tag der Architektur!!

Ausstellungseröffnung Dienstag, 17. Juni 2014, 19.30 Uhr, Wir verwöhnen Sie kulinarisch mit Getränken und nordhessischen Happen.
Begrüßung
Reinhard Paulun, Vorsitzender BDA Kassel
Einführende Worte Susanne Wartzeck, Vorsitzende Bund Deutscher Architekten BDA im Lande Hessen e.V.
Ausstellung 18.-29. Juni 2014, Mi – Fr 17 – 20 Uhr, Sa – So 16 – 19 Uhr

Ausstellung ZEICHNEN AUF DIN A4 vom 07.-18. Mai 2014

Zeichnungen von Prof. Ernst Ulrich Scheffler

Ausstellungseröffnung Dienstag, 06. Mai 2014, 19.30 Uhr
Begrüßung
Stellvertretender Vorsitzender KAZ im KUBA e.V.
Laudatio Prof. Wolfgang Schulze
Ausstellung 07.-18. Mai 2014, Mi – Fr 17 – 20 Uhr, Sa – So 16 – 19 Uhr

Ausstellung ZUKUNFT DER VERGANGENHEIT vom 09. bis 27. April 2014

Die Nachkriegszeit in Deutschland wurde geprägt von der Beseitigung  eklatanter Versorgungsdefizite, der Reparatur umfassender Kriegszerstörungen und der Herausforderung des Wiederaufbaus. Angesichts der dabei vollbrachten quantitativen Bauleistungen wird oft übersehen, dass auch die Baukultur in Deutschland in jener Zeit wichtige Impulse erhalten und gegeben hat. Viele Gebäude aus diesen Jahren sind aufgrund ihrer funktionalen Qualität, ihrer Versorgungsfunktion oder ihrer baukulturellen Bedeutung auch für die Zukunft unverzichtbar. Allerdings sind in der Regel umfassende und grundlegende Erneuerungen erforderlich. Dies gilt für ein besseres Energiekonzept für Gebäude, für Anpassungen an veränderte Parameter ihrer bisherigen Nutzung (Grundrisse, Ausstattung, Wirtschaftlichkeit, innere Struktur) oder für eine Anpassung an ganz andere, neue Nutzungen.Der Gestaltungspreis der Wüstenrot Stiftung „Zukunft der Vergangenheit – Die Erneuerung von Gebäuden der Baujahre 1945 bis 1979“ zielte auf alle Formen einer substanziellen Erneuerung, die sich aus Erweiterung, Neugestaltung, Umbau oder Umnutzung ergeben. Das Spektrum reicht vom Wohnungsbau über alle Formen von Büro- und Gewerbebauten, Bildungs- und Kulturgebäude, Freizeit- und Sporteinrichtungen bis hin zu Sondernutzungen.

Eingereicht werden konnten wegweisende, innovative und nachhaltige, sowohl in der nutzerorientierten wie auch in der ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Zielsetzung vorbildhaft realisierte Baumaßnahmen, die nach dem 1. Januar 2008 in Deutschland fertig gestellt wurden. Die prämierten  Wettbewerbsbeiträge und weitere bemerkenswerte Einsendungen – die engere Wahl der Juryentscheidung – sind in dieser Wanderausstellung zusammengefasst.

Das Kasseler Architekturzentrum KAZimKUBA e.V. und die Wüstenrot Stiftung laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung ein.

Ausstellungseröffnung Dienstag, 08. April, 19.30 Uhr
Begrüßung
Prof. Alexander Reichel, Dipl.-Ing. Architekt und 2. Vorsitzender BDA Kassel, Dr. Kristina Hasenpflug, Wüstenrot Stiftung
Werkvortrag Helmut Riemann, Helmut Riemann Architekten, Lübeck - "Reemtsma Park, Hamburg
Ausstellung 09.-27. April 2014, Mi – Fr 17 – 20 Uhr, Sa – So 16 – 19 Uhr

Jahresempfang BDA Gruppe Kassel und KAimKUBA e.V. am Freitag, 14. März 2014 um 19.30 Uhr

Hiermit laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich zum Jahrsempfang 2014 der BDA Gruppe Kassel zusammen mit dem KAZimKUBA e.V. am Freitag, 14. März 2014 um 19.30 Uhr in das KAZimKUBA ein.

Anlässlich des Jahresempfangs zeigen wir die Fotoausstellung IMPORT//EXPORT von Heike Klussmann, Universität Kassel, Fachbereich Architektur.

Wir verwöhnen Sie mit Getränken und nordhessischem Fingerfood.

Begrüßung Alexander Reichel, 2. Vorsitzender BDA Kassel und Barbara Ettinger-Brinckmann, Vorsitzende KAZimKUBA e.V.
Grußwort Bertram Hilgen, Oberbürgermeister der Stadt Kassel
Gastvortrag Tanja Flemmig, „Der Gestaltungsbeirat - aus Überzeugung zu mehr Qualität“, Stadtplanungsamt Regensburg
sowie ein Überraschungsgast
Jahresempfang 14. März 2014, 19.30 Uhr

Ausstellung DIE STADT DER 1950ER UND1960ER JAHRE - FRANKFURT IM WIEDERAUFBAU NACH DEM ZWEITEN WELTKRIEG - FOTOGRAFIEN VON URSULA EDELMANN 26. Februar bis 9. März 2014

Ursula Edelmann,1926 in Berlin geboren, ging nach dem Krieg beim Fotografen Max Baur in Potsdam zur Lehre. Seit 1950 ist sie freie Fotografin in Frankfurt. Sie dokumentierte dort mit Kameras des Mittel- und Großformats, auch im Auftrag der Stadt, über Jahrzehnte den Wiederaufbau. Die Ausstellung zeigt Fotografien von Frankfurt der 1950er und 1960er Jahre, die Parallelen zu Kassel aufweisen und zur Diskussion über Gelungenes und Missglücktes in der Chance und Notwendigkeit desWiederaufbaus einladen.

Begrüßung Oliver Berger, Stellvertretender Vorsitzender KAZ im KUBA e.V.
Laudatio Heiner Georgsdorf
Vernissage zur Ausstellung Dienstag, 25. Februar 19.30 Uhr
Ausstellung 26. Feb - 09. März 2014, Mi – Fr 17 – 20 Uhr, Sa – So 16 – 19 Uhr

Ausstellung IM BRENNPUNKT | FOCUS OF ATTENTION vom 12.-23. Februar 2014

Europäischer Architekturfotografie-Preis architekturbild 2013

Das Thema des zehnten Preises »Im Brennpunkt | Focus of Attention« wurde erwartungsgemäß wieder sehr vielfältig und vielschichtig interpretiert. Die Wettbewerbsteilnehmer haben in beeindruckenden Bildserien zu kulturellen, gesellschaftlichen, politischen Ereignissen, aber auch zu städtebaulichen Entwicklungen mit der Kamera Stellung bezogen. Die 28 ausgezeichneten Arbeiten sind nun in einer Wanderausstellung zu sehen. 1995 wurde der Europäische Architekturfotografie-Preis architekturbild zum ersten Mal ausgelobt. Seitdem wird er alle zwei Jahre organisiert.

Mit Fotografien von: Frank Bayh & Steff Rosenberger-Ochs (Erster Preis), Stanislaw Chomicki, Nadia Pugliese (Zweite Preise), Enrico Duddeck, Olaf Rößler, Jörg Winde (Auszeichnungen), Christoph Karl Banski, Theodor Barth, Akos Czigany, Anna Domnick, Florian Huth, Tsang Ka Wai (EasonPage), Thorsten Klapsch, Bertram Kober, Sebastian Lang, Joel Micah Miller, J. Ramón Moreno, Daniel Müller Jansen, Monika Nguyen, Armando Perna, Christof Plümacher, Nicolai Rapp, Stephan Sasek, Simon Schnell & Morgane Renou (schnepp-renou), Rainer Sioda, Anna Thiele, Christoph von Haussen und Marc Wollmann (Anerkennungen)

Begrüßung Barbara Ettinger-Brinckmann, Vorsitzende KAZ im KUBA e.V.
Laudation Wilfried Dechau, Vorsitzender architekturbild e.v.
Vernissage zur Ausstellung Dienstag, 11. Februar 19.30 Uhr
Ausstellung 12. – 23. Februar 2014, Mi – Fr 17 – 20 Uhr, Sa – So 16 – 19 Uhr

BauKunst-Filmreihe im Bali: HAUS TUGENDHAT im Januar und Februar 2014

THE HUMAN SCALE, ein Film von Andreas M. Dalsgaard
83 Minuten, Dänemark 2012 Sonntag, 05. Januar 2014 um 12 Uhr im Bali

WIEVIEL WIEGT IHR GEBÄUDE - MR. FOSTER, ein Film von Norberto López Amado & Carlos Carcas
78 Minuten, GB/ES 2010, Engl. mU
Sonntag, 12. Januar 2014 um 12 Uhr im Bali

OSCAR NIEMEYER, ein Film von Fabiano Maciel
85 Minuten, D 2007, OmU
Sonntag, 19. Januar 2014 um 14:30 Uhr im Bali

SAGRADA - DAS WUNDER DER SCHÖPFUNG, ein Film von Stefan Haupt
93 Minuten, CH 2012, OmU
Sonntag, 02. Februar 2014 um 12 Uhr im Bali

INFINITE SPACE - DER ARCHITEKT JOHN LAUTNER, ein Film von Murray Grigor
91 Minuten, USA 2008, OmU
Sonntag, 09. Februar 2014 um 12 Uhr im Bali

Alle Filme mit Beschreibung als pdf zum Download (1,8 MB) / Weitere Infos unter www.balikinos.de